Tuesdays for Future THREE

18.02.2020
Wir werden noch Umwelt-Profis

Header "Tuesdays for Future"

Themen und Projekte an diesem Tag:

  • Buchvorstellung
  • Schulweg zu Fuß

(mit unseren Klassensprecherinnen und Klassensprechern, Frau Held, Hr. Baumgartner, Hr. Sutor, Hr. Fischer I, Hr. Fischer II)

 

In unserer inzwischen dritten Sitzung zur Nachhaltigkeit stellte Herr Fischer II vorweg ein weiteres anlaufendes Projekte zur Nachhaltigkeit vor:


Infostand mit Buchpräsentation

Wir bekommen die Gelegenheit, aktuelle und ansprechende Bücher rund um die Themen Klima, Müll- und Plastikvermeidung und Nachhaltigkeit für die Schule anzuschaffen.
Und so wollen wir uns natürlich die Chance nutzen, einerseits uns selbst für unsere Projekte fitter zu machen und Profis in unseren Spezialgebieten zu werden.
Andererseits können wir unseren Mitschülerinnen und Mitschüler in einem Diskussionsstand mit Buchvorstellung für unsere Arbeit wie die Bedeutung
So werden sich Klassensprecherinnen und Klassensprecher der Bücher als Paten annehmen und diese dann auch vorstellen: Sie werden am Infostand beraten, mit Tipps und "Lifehacks" für klein bis groß, die für das Thema aufmerksam machen.


Schulweg mit dem Auto - SUV total
Zum Einstieg schauten wir uns einen kurzen, satirischen Film an. Er stellte auf witzige Art die Sorgen einer Gesellschaft dar, einem Kind seinen 400-Meter-Schulweg zu ermöglichen, nachdem den Eltern das Auto (natürlich ein SUV) nicht angesprungen war. Mit Hilfe eines Sondereinsatzkommandos der Polizei erreichte das Kind immerhin den völlig zugeparkten Schuleingang. Den Rest musste das Kind allein bewältigen.

Schulweg mit dem Auto - Ein Rechenbeispiel
Herr Baumgartner rechnete die katastrophale Bilanz eines nur 1km langen Auto-Schulweges für ein Kind vor, das täglich zum Unterricht gebracht und wieder abgeholt wird:

  • ca. 75 Stunden aufgewendete Zeit für den Fahrer / die Fahrerin (das heißt, fast 2 Arbeitswochen)
  • 65 Liter Treibstoff
  • So stellt man mit dieser Fahrt ungefähr 165 kg Co2 her. Immerhin 13 ausgewachsene Bäume wären notwendig, um dieses wieder zu binden.

 

Klimabotschafter

Dieses Wissen trugen die Klassensprecher nach der Sitzung mit Hilfe von Karten in die Klassen: Herr Baumgartner meinte, die KlassensprecherInnen könnten sich wie "wie Klimabotschafter" fühlen.
Kommentar eines Klassensprechers: "Ein Botschafter hatte meistens eine Trompete zur Botschaft "

Im nächsten Schritt präsentierte Herr Baumgartner eine (natürlich anonyme) Umfrage zum Schulweg und zur Möglichkeit wie Bereitschaft diesen auch zu Fuß zurückzulegen.

Die Ergebnisse und die Auswertung der Umfrage werden noch präsentiert.
Denn die nächste Sitzung lässt nicht mehr lange auf sich warten!